Bilder der Region

carol.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Fliese
Bereits im 16. Jahrhundert wurden in Antwerpen polychrome Fliesen gefertigt ...
Poppe Folkerts vor der Natur (1)
"…Ich halte ihn für sehr begabt… er ist sehr fleißig und zu allem geschickt. Ich denke, falls er Dein Schüler wirdt, Du würdest Deine Freude an ihm erleben und Ehre mit ihm einlegen."
Hof Hoffmann
Zwei dominierende Haustypen prägen seit jeher die ländliche Architektur der Region ...
Upstalsboom
Die erste Erwähnung findet der Upstalsboom in der „Chronik des Kloster Bloemhof“ aus dem Jahre 1216 ...
Die Evenburg, die Haneburg und das Gut Stikelkamp
Wiedererstanden in alter Schönheit sind drei historische Bauten, die mit großer Sorgfalt restauriert worden sind ...
Snuif No. 864. Ostfriesische Kuh (1)
In den küstennahen Gebieten Deutschlands, aber auch der Niederlande und Dänemarks, findet seit jeher eine intensive Viehzucht statt.
Die zahlreichen Burgen und Schlösser in Ostfriesland dienten hauptsächlich als Wehrburgen und Häuptlingssitze, die im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Um- und Ausbauten erfahren haben und größtenteils durch kriegerische Auseinandersetzungen, Brände etc. verfallen oder zerstört worden sind.
Sielhafen Carolinensiel (SHM)
  Die Sielorte der deutschen Nordseeküste verdanken ihren Namen den Entwässerungsöffnungen in den Seedeichen, die so genannten "Siele" regeln den Wasserpegel auf den Feldern ...
Gedenktafel in Greetsiel
Bereits zu Lebzeiten gelangte der Historiker, Theologe, Pädagoge und Gründungsrektor der Universität Groningen zu Berühmtheit ...
Emden in Schutt und Asche (OLM)
Fast 150 Jahre lang war Emden unter dem Schutz der Niederlande weitgehend selbständig. Der Hafen florierte durch den Handel mit Tuch und Tee ...
Schnitger Orgel, St. Ludgeri in Norden (ASG)
Er gehörte zu den bekanntesten Orgelbauern seiner Zeit und unterhielt die größte Orgelbauerwerkstatt im norddeutschen Raum ...
Feuerschiff 'Elbe 1' (ROTHM)
Die Bezeichnung für diese Schiffe leitet sich vom "Leuchtfeuer" ab, das auf ihnen angebracht war, und anstatt eines massiven Leuchtturmes den Schiffen bei Nacht den Weg durch gefährliche Fahrwasser wies.
Ostfriesland-Wanderweg (WvS)
Diesem Spiel wird gerne auch das Synonym des Friesischen Nationalsports auf die Fahne geschrieben.
Seehund (KADIE)
Der „Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“ ist seit 2009 Teil des von der UNESCO anerkanntem Deutsch-Niederländischen Weltnaturerbe Wattenmeer...
Blick von der Insel Nesserland auf Emden, 1698
Den berühmtesten Marinemaler der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts verbindet man mit den Namen zweier Seehafenstädte ...
Leuchtturm
Wegweiser in der Nacht: Solange es Seefahrt gibt, waren die Seeleute auf besondere Markierungen an Land angewiesen, um sicher gefährliche Küstengewässer durchfahren zu können ...
Grab Johann Fabricius auf dem Friedhof in Osteel
Der Astronom wurde 1587 in Resterhafe geboren und entdeckte unabhängig von Galilei die Sonnenflecken ...
Kirche in Manslagt (CH)
Die Krummhörn bildet den südwestlichen Teil der ostfriesischen Halbinsel. Sie zeichnet sich besonders durch historische Kirchenbauten aus, so hat fast jedes der Dörfer eine bemerkenswerte Kirche aufzuweisen.
Niederlande(?): Totenbild eines Kindes, um 1700 (?) (OLM) (OLM)
Die Sprache der Friesen war das Altfriesisch, eine germanische Sprache, die dem Altenglischen sehr nahe stand ...
Kirche Holtgaste, Kirchturm. Foto: (CH)
Der deutsche Teil des Rheiderlands liegt im äußersten Nordwesten zwischen der Ems und dem Dollart und gehört zum Landkreis Leer. Der niederländische Teil, westlich der Ems, gehört zur Provinz Groningen.
Hans Trimborn: Schaluppen im Watt, 30er Jahre (1)
„Das Schönste ist doch ein Bleistift und ein Blättchen weißes Papier. Und dann noch einen Menschen sehen, der mit 'Beides' [sic] umgehen kann.“1
Schulwandbild Teeernte (MD)
Im Jahr 1751 gelangte die erste Teelieferung von China nach Emden. Dies war der Beginn einer langen Tradition des Teehandels und vor allem des Teetrinkens in Ostfriesland ...
Hans Trimborn: Schaluppen im Watt, 30er Jahre (1)
„Sie finden uns anzuhängen keine größere Schmähung, als dies Wort ‚Calvinismus‘. Doch ist’s nicht schwer zu vermuten, woher solch tödlicher Hass kommt, wie sie ihn gegen mich haben.“ (Calvin 1563)1
Granat; Krabben (CH)
Die Eigenarten in Bezug auf Essen und Trinken sind in Ostfriesland durchaus noch lebendig.

Ausstellungen in Ostfriesland

Kunsthalle Emden: AUTO IN DER KUNST. Rasende Leidenschaft, vom 15.7.-5.11.

Keine technische Erfindung hat die Kunst so nachhaltig und vielfältig beeinflusst wie das Auto. Namhafte Künstler des 20. und 21. Jahrhundert haben sich mit der individuellen Mobilität auseinandergesetzt. Die Ausstellung spannt den Bogen durch die Kunstgeschichte von Pop Art, kritischem Realismus, Zero, Happening, Fluxus und Farbfotografie bis zu Videos und Installationen der zeitgenössischen Kunst.Mehr...

Emden, Johannes a Lasco Bibliothek: Reformation und Flucht - Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert, vom 14.5.-5.11.

Die Johannes a Lasco Bibliothek zeichnet die reformatorische Entwicklung Ostfrieslands nach anhand von Biographien, die mit den ausgestellten Exponaten korrespondieren. Zum Teil sollen die Räume der Bibliothek in den Zustand zurückversetzt werden, wie sie sich dem Betrachter in der vorreformatorischen Zeit aber auch noch lange danach dargeboten haben. Die Ausstellung lädt somit zu einer interessanten Spurensuche durch Zeiten und Räume ein. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Focke Museum Bremen: Protest + Neuanfang - Bremen nach 68, vom 30.8.-1.7.

Bremen ist anders. Von hanseatisch-zurückhaltend, traditionsbewusst und weltoffen bis...


Weserburg: Künstlerräume, ab 30.1.

hb weserbDie Weserburg präsentiert in einer spannungsreichen Abfolge zum dritten Mal neue...