Bilder der Region

mariajever.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

ost barkenhoffWorpswede zeitgenössisch. Die Sammlung Seinsoth. Norbert Schwontkowski (1949-2013) ist einer der bedeutendsten norddeutschen Vertreter der zeitgenössischen figurativen Malerei. Seine Werke faszinieren durch Darstellungen von Alltäglichem und Absurdem, die er in meist perspektivlosen Bildräumen zu surreal anmutenden, poetischen Gesamtbildern werden lässt. Mehr...

die_vorwerk2Die Bildhauerin, 1951 in Niedersachsen geboren, lebt in Stuhr im Landkreis Diepholz, hat dort seit 1987 ein eigenes Atelier und ist Mitglied im Bremer Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. (BBK). Rita Bieler studierte von 1981 bis 1989 Bildhauerei an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Bernd Altenstein. Sie erhielt 1994 den Kulturpreis des Landkreises Diepholz für Bildhauerei. Obwohl die Künstlerin seit mehr als dreißig Jahren hauptsächlich plastisch mit Keramik arbeitet, ist sie auch malerisch auf Leinwand und Papier tätig. Mehr...

die duemmerVom Mittelmeer bis zum Dümmer. Die Lust auf Meer und Wasser. Malerische Impressionen in Öl und Acryl von Joanne Mifsud Pikutzki Mehr...

Das Modersohn Museum präsentiert: Otto Modersohn – die Stillleben -. Mehr...

Ausgehend von den Texten von Kunstkritiker und Kulturjournalist Dr. Rainer Beßling* in seiner im November 2018 erschienenen gleichnamigen Publikation, deren Herausgeberin die Gemeinnützige Stiftung Kreissparkasse Syke ist, zeigt diese Ausstellung Arbeiten von mehr als 30 namhaften Künstler*innen aus dem Nordwesten Deutschlands, aus den Niederlanden und aus Polen. Mehr...

Der Kunstverein Achim e.V. präsentiert "Charlott Szuakla: Gewöhnliche Wunder". Mehr...

ohz hausimschluh Nach längerer Abwesenheit ist der Frühling endlich aus Stockholm zurück und kann wieder wie gewohnt im Haus im Schluh betrachtet werden. Auch in Schweden hat das Vogeler-Gemälde die Besucher tief beeindruckt. Darüber hinaus zeigt das Museum in einer Kabinettausstellung zauberhafte Zeichnungen, illustrierte Briefe und Buchtitel von Eva Kausche-Kongsbak (1918 – 2010). Die berühmte und dennoch vielen unbekannte Künstlerin lebte ab 1945 mit ihrem Mann – Martin Kausche – und ihrer Familie in Worpswede. Sie schuf zahlreiche Buchtitel für große Verlage wie Rowohlt, Ullstein und Kindler, Heyne und Piper – darunter für Eric Malpass‘ Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung und auch die unvergessliche Figur des kleinen Florian für die Zeitschrift Frau im Spiegel mit über 1 000 Folgen. Mehr...

Der Mensch nimmt seit Beginn der Domestikation, also seit ca. 5.000 Jahren, Einfluss auf die Entwicklung des Pferdes. Er züchtet und selektiert nach unterschiedlichen Gesichtspunkten und für verschiedene Anforderungen. Über die Jahrhunderte hat er immer wieder Kriterien zur Pferdebeurteilung gesucht und gefunden. Die subjektive Vorstellung vom idealen Aussehen der Pferde führte dabei zu diversen Schönheitsidealen. Mehr...

ohz kunstschauMit dem zweiteiligen Ausstellungsprojekt »Resonanzen« wird 2019 das Kunstprojekt »Kaleidoskop Worpswede. Kunstwerk, Landschaft, Lebensort« fortgesetzt. Studierende aus verschiedenen Kunsthochschulen waren im vergangenen Jahr in Worpswede dazu eingeladen, auf den Ort und seine Kunst(geschichte) mit eigenen Arbeiten zu reagieren. Mehr...

Das Fischerhuder Lexikon zählt nicht weniger als 16 Künstlerinnen, die hier in den letzten 100 Jahren lebten und ihre Werke schufen. Die meisten von Ihnen blieben unbekannt und standen im Schatten ihrer männlichen Kollegen. Heute unvorstellbar: Frauen hatten um die Jahrhundertwende keinen Zugang zu staatlichen Kunstakademien. Mehr...

die_kreismusFine-Art-Fotografie. George Nevrela Mehr...

Das Domherrenhaus präsentiert die neue Sonderausstellung "Frühjahrsputz". Mehr...

die sxkemu2Litauischer Scherenschnitt in traditioneller Symmetrie-TechnikMehr...

Ausstellungen in den LK Diepholz/Osterholz/Verden

Worpswede, Barkenhoff: »Norbert Schwontkowski – Gemalte Poesie«, vom 30.6.-3.11.

ost barkenhoffWorpswede zeitgenössisch. Die Sammlung Seinsoth. Norbert Schwontkowski (1949-2013) ist einer der bedeutendsten norddeutschen Vertreter der zeitgenössischen figurativen Malerei. Seine Werke faszinieren durch Darstellungen von Alltäglichem und Absurdem, die er in meist perspektivlosen Bildräumen zu surreal anmutenden, poetischen Gesamtbildern werden lässt. Mehr...

Domherrenhaus Verden, vom 1.3.-26.5.

Das Domherrenhaus präsentiert die neue Sonderausstellung "Frühjahrsputz". Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Wilhelm Wagenfeld Haus, bis 22.4.

hb wagenfeldheinfach gut - Design aus Dänemark. Mehr...


Focke Museum Bremen: Experiment Moderne. Bremen nach 1918, vom 14.10.-26.5.

In einer breit angelegten Epochenausstellung wird die Zeit zwischen der...